logo

Ziele erreichen

Ziele erreichen

So erreichen Sie Ihre Ziele: 12 Tipps + eine Anleitung

Ziele erreichen kann man lernen. Erfahren Sie hier, wie es geht. Zunächst ein paar Tipps:

1. Wirklich Ziele setzen

Wer kein Ziel hat, kann auch keines erreichen. Setzen Sie konkrete Ziele.

2. Schreiben Sie auf

Wer Ziele schriftlich fasst, ist erfolgreicher. Nutzen Sie das. Schreiben Sie Ihre Ziele auf.

3. Fassen Sie sich kurz!

Schreiben Sie keinen Roman. Kurze, prägnante Ziele sind leichter zu erreichen

4. Setzen Sie ein Datum

Ein Ziel ist nur ein Ziel, wenn man prüfen kann, ob es erreicht ist. Dazu gehört ein Enddatum.

 

Erfolg haben
5. Setzen Sie Zwischenziele

Große Ziele hauen uns um. Setzen Sie Zwischenziele. Legen Sie Schritte fest.

6. Bestimmen Sie den ersten Schritt

Ziele sind leichter erreichbar, wenn man den allerersten Schritt kennt und sei es nur der Griff zum Telefon. Schreiben Sie den ersten Schritt auf.

7. Begründen Sie Ihr Ziel

Machen Sie sich klar, welche Belohnung Sie erwartet. Wofür wollen Sie Ihr Ziel erreichen? Schreiben Sie das auf.

8. Vermeiden Sie Ungewolltes

Jedes Ziel hat Nebenwirkungen. Legen Sie fest, was Sie vermeiden wollen.

9. Notieren Sie die nötigen Mittel

Schreiben Sie auf, welche Helfer, Hilfsmittel oder Materialien Sie benötigen. Auch das macht Ziele klarer und erreichbarer.

10. Nutzen Sie Emotionen!

Sie erreichen Ihre Ziele leichter, wenn Sie Ihre Emotionen einspannen: Ärger und Ängste, Liebe und Freude. Stellen Sie sich vor, wie Sie voller Stolz Ihr Ziel erreicht haben.

11. Nutzen Sie Zeitmanagement

Zeitmanagement soll nicht die Zeit optimal vollstopfen, sondern Ziele erreichen helfen. Nutzen Sie professionelle Methoden zur Prioritätensteuerung. Sie erreichen mehr. Tipps dazu.

12. Nutzen Sie Werkzeug

Ein Zimmermann baut ein Haus nicht mit Tipps und tollen Ratschlägen, sondern mit dem Hammer und dem besten Werkzeug, das er bekommen kann. Tun Sie das auch. Das richtige Werkzeug für Ziele ist meineZIELE.

Jetzt mehr zum Ziele erreichen:

Welchen Erfolg
möchten Sie feiern?

Jeder Erfolg setzt ein Ziel voraus. Erfolge ohne Ziele gibt es nicht. Erfolg ist, wenn man durch eigenes Denken, Planen und Handeln etwas erreicht, was man angestrebt hat.

Erfolge feiernWelchen Erfolg wollen Sie also nächsten Samstag feiern? Welches Ziel müssen Sie dafür setzen? Welche Aufgaben erledigen? Was ist als Erstes zu tun? Sobald das klar ist, packen Sie an und lassen nicht davon ab, bis Sie Ihr Ziel erreicht haben!

Nicht immer ist es so einfach. Aber man kann das lernen: Ziele erreichen. Ziele jedenfalls leichter erreichen als bisher und mehr davon. Es tut gut, öfter mal einen Erfolg zu feiern.

Mal ehrlich: Erreichen Sie für gewöhnlich Ihre Ziele? Haben Sie Ziele? Sind diese Ziele glasklar? Kennen Sie den ersten Schritt, der zu tun ist? Oder warten Sie lieber ständig auf bessere Gelegenheiten? Ziele kann nur erreichen, wer klare Ziele hat.

 

Wie setzt man seine Ziele so,
dass man sie erreicht?

Ziel erreichtKlar, dass man Ziele gut oder schlecht setzen kann und wirksam oder unwirksam. Wer schriftliche Ziele hat, erreicht mehr als Andere. Deutlich mehr.

Wie formuliert man Ziele am wirksamsten? Wie kommt man von großen Zielen zu Teilzielen, Meilensteinen und ganz konkreten Aufgaben?

Ziele müssen uns ergreifen. Es macht uns stolz und glücklich, wenn wir einen Traum zum Ziel formen, es dann als leuchtenden Leitstern voranstellen, kraftvoll und rastlos verfolgen und schließlich erreichen. Ziele erreichen wir leichter, wenn wir unsere Emotionen mit einspannen.

Ziele müssen klar sein. Wir entfesseln Kräfte, wenn wir Hemmnisse und Unklarheiten aus unserem Unterbewusstsein verbannen und durch Antrieb und Klarheit ersetzen.

Ziele erreichenNatürlich werden wir nicht die Kehrwoche anpacken, als wollten wir zu den Quellen des Nil aufbrechen. Im Alltag sind Ziele klein und wenig spektakulär. Aber glasklar müssen Sie sein. Nur dann wecken wir einen klaren Willen.

Richtiges und wirksames Zielesetzen gehört zu den wichtigsten Dingen im Leben. Es ist eine fundamentale Erfolgsmethode. Unser ganzer beruflicher Erfolg, ja unser ganzes Leben, hängt von dieser Fertigkeit ab.

 

Drei Schritte

 Der erste Schritt ist also: Formulieren Sie Ihre Ziele. Sprechen Sie laut und deutlich aus, was Sie erreichen wollen. Noch besser, schreiben Sie es auf mit Papier und Tinte.

Der zweite Schritt ist, das Ziel zu klären. Ziele sind dann am besten erreichbar, wenn sie glasklar sind, wenn wir eine wirklich konkrete Vorstellung haben, was bis wann erreicht und was dabei vermieden werden soll. Ein glasklares Ziel anstreben zu können, ist viel wichtiger, als die meisten von uns glauben.

Ziele erreichenErst dann können wir festlegen, wie wir dieses Ziel Schritt für Schritt erreichen. Und dann packen wir an und lassen nicht locker, bis dieses Ziel erreicht ist. So einfach ist das letztlich. Aber das Ziel muss nun mal da sein.

Sehen wir uns deshalb alle drei Schritte genauer an:
Ziele setzen, klären und wirksam anpacken.

1. Wie setzt man Ziele?

Jedes Ziel, klein oder groß, ist leichter erreichbar, wenn es uns in seinen Bann schlagen kann, wenn es uns Richtung und Antrieb gibt. Ein wenig Sorgfalt und Nachdenken lohnt sich deshalb.

  • Formulieren Sie Ihr Ziel kurz und prägnant wie einen Werbeslogan.
  • Halten Sie Ihr Ziel schriftlich fest.
  • Ziele erreichenStellen Sie sich bildhaft und lebhaft vor, wie es sein wird, wenn Sie Ihr Ziel erreicht haben. Bauen Sie Emotionen auf.
  • Schreiben Sie auf, welche Belohnung das Erreichen des Ziels für Sie auslöst.
  • Formulieren Sie Ihr Ziel so, dass Sie sicher und klar entscheiden können, ob es erreicht ist. Dazu gehört ein Datum, bis zu dem es erreicht sein soll.
  • Ergänzen Sie bei großen Zielen
    • Gründe
    • Hilfsmittel
    • Betroffene und mithelfende Personen
    • eine Aufzählung dessen, was vermieden werden soll
  • Ergänzen Sie bei großen Zielen Zwischenziele. Das sind selbst wieder prägnant und klar formulierte Ziele mit Datum und überprüfbarkeit. Ein Ziel ist aber mehr als die Summe seiner Teile, so wie ein Sack voller Adlerfedern keine Flügel ersetzt.

2. Wie macht man daraus klare Ziele?

 Ein simples Beispiel: "Bis Ende Mai will ich einen Gartenteich haben." Klingt wie ein klares Ziel. Wer sich damit auskennt, greift einfach zur Schaufel. Aber ich selbst finde an diesem Ziel leider vieles, was ich nicht überschaue: Wohin mit dem Teich? Wie groß? Wie tief? Welche Pflanzen? Was ist mit Wasserfilter? Welche Pumpleistung? Solarantrieb? Springbrunnen? Und wie verhindere ich, dass ein Kind hineinfällt? ... Wäre schön gewesen, so ein Gartenteich. Aber das ist mir echt zu kompliziert und zuviel Arbeit.

Ziele erreicht man in EinzelschrittenUnd wenn ich schon bei einem so einfachen Ziel so reagiere, wie ist das dann mit den undurchschaubaren, komplexen Dingen, die unser Berufsleben bereithält?

Also nochmal einen Schritt zurück: Wie kann ich das besser machen? Ich erkenne natürlich: Wenn ich klarer sehen will, dann brauche ich dafür ein einfaches Werkzeug. So wie der Maurer den Zollstock und der Seemann das Fernrohr.

Das Werkzeug der Wahl ist eine Gliederungsfunktion, oft auch Outliner genannt.

Ziele und Aufgaben gliedern

Ein großes Ziel ist wie ein dickes Bündel Buntstifte. Ein ganzes Bündel kann man nicht zerbrechen.  Einzelne Stifte schon. Genauso erreicht man jedes Ziel Schritt für Schritt.

Ziele wirklich zu klären, heißt, sie zu gliedern. Aus dem großen Ziel werden Teilziele, Aufgaben und Details, manchmal tief verästelt.

Ziele erreicht man nicht als Ganzes, sondern Schritt für SchrittEine solche Gliederung zu erstellen, ist sehr leicht, wenn man ein Werkzeug wie meineZIELE zur Hand hat. Und meineZIELE liefert auch das nötige Knowhow für viele Details. Wo genau hört man auf zu gliedern? Wie formuliert man einzelne Zeilen?  Wo packe ich als Erstes an?

3. Wie verfolgt man Ziele?

Mit meineZIELE treiben Sie Aufgaben mit einem einzigartigen Prioritätensystem voran. Es ist mehr als ein gutes Gefühl, wenn Sie abends sagen können: Das Wichtigste, das heute zu tun war, ist getan.

An jeder Stelle in meineZIELE sind Ihre Ziele der Dreh- und Angelpunkt: Dokumente und Zusatzinformationen werden direkt an Aufgaben geknüpft und sind mit einem Klick zur Hand. Mit jeder erledigten Aufgabe ergibt sich der nächste logische Schritt. Selbst in der Tagesansicht bleibt bei jedem noch so kleinen Teilschritt immer der große Zusammenhang erhalten. Aufgaben hängen nicht in der Luft. Jede Aufgabe gehört zu einem Ziel.

Ich packe jetzt Dinge an, an die ich mich jahrelang nicht herangetraut habe

Wie setzen Sie Ihre Zielplanung um?

Ziele erreichen: Materielle Ziele"Ich packe jetzt Dinge an, an die ich mich jahrelang nicht herangetraut habe", So ähnlich schreiben uns Kunden immer wieder. Bleiben auch Sie nicht bei den neuen Zielen stehen. Packen Sie sie an.

Große Ziele erzeugen eine Vielzahl von Aufgaben unterschiedlicher Größe. Manche davon sind unbedeutend und können "irgendwann" erledigt werden. Von anderen hängt jeder Fortschritt zum Ziel unausweichlich ab. Aufgaben haben unterschiedliche Priorität.

Mit dieser Erkenntnis beginnt das Aufgabenmanagement.

Ziele erreichen: Endlich Zeit habenTüchtige Menschen können nicht alles erledigen, was an sie herangetragen wird. Schon garnicht alles sofort. Das Erreichen des Ziels hängt davon ab, dass man stets die wichtigsten Aufgaben erledigt und unwichtige liegen lässt. Der richtige Umgang mit Prioritäten entscheidet über den Erfolg.

Nach klaren Zielen und Aufgaben brauchen wir klare Prioritäten. Und damit sind wir schon mittendrin in der Frage:  "Wie gewinnt man Zeit? Wie funktioniert eigentlich gutes Zeitmanagement wirklich?"

Tempo ist wichtig.
Die Richtung ist wichtiger.