logo

Ziele anstreben

Erfolgsfaktor "Klare Ziele"

Der entscheidende Schritt

Wenn ein Schüler den Schritt macht vom "Lernen müssen" zum "Können wollen", verändert er sein ganzes Leben. Und wer den Schritt tut vom "Aufgaben erledigen müssen" zum "Ziele erreichen wollen" der ändert sein Schicksal.

Beim Schüler ist es vielleicht ein zündender Funke, der ein Leben lang hält. Beim Broterwerb braucht es Werkzeuge und Methoden, um diesen Schritt nachhaltig zu machen. Wie das geht, erfahren Sie hier.

 

Schüler

 

Konkrete Ziele machen messbar erfolgreicher. Wir wissen: Wer schon in jungen Jahren schriftliche Ziele festhält, geht erfolgreicher durchs ganze Leben.

Alle Ihre Kräfte auf Ihre Ziele ausrichten: Das ist der Erfolgsfaktor schlechthin.
Sie richtig zu setzen, das kann jeder lernen.

Erfolg ohne Ziele?

Es gibt nur selten Sieger, die für den Sieg gar nichts können.
Der Preisbulle auf einer Vieh-Auktion ist so einer. Aber ein gutes Vorbild ist er nicht. Fleiß und Selbstaufopferung sind auch keine Erfolgsgaranten. Frau Holle und die Sterntaler sind Märchen.

 

Preisbulle, Goldmarie und Sterntaler

 

Wir Anderen müssen selbst etwas tun, wenn wir zu den Gewinnern gehören wollen:
Ziele setzen, mit Energie anpacken und dranbleiben, bis sie erreicht sind.

Ziele erreicht nur,
wer auch welche hat

Zielstrebigkeit macht den Unterschied. Klare Ziele machen klare Gedanken. Sie motivieren. Das ganze Tun und Streben richtet sich auf Ziele aus. Man entwickelt Willenskraft, klare Prioritäten und konkrete Maßnahmen und packt kraftvoll an. Wer Ziele hat, erreicht sie auch.

Ohne Ziele arbeitet man nur ab, was ansteht. So wie die Aufgaben kommen. Alles ist gleich wichtig oder unwichtig. Man strebt nichts an und Zeitdruck und Stress hat man trotzdem. Ohne Ziel kein Erfolg.

Jeder von uns steht irgendwo zwischen diesen Extremen. Jeder könnte mehr erreichen, wenn er ein wenig mehr wäre wie die erste Gruppe, die mit den klaren Zielen. Und jeder hat die Wahl.

Ziele wirken!

Ziele wirken durch Klarheit und durch Willensbildung. Aus unverbindlichem "Handeln in eine ungefähre Richtung" machen sie etwas Handfestes. Man kann nicht mit voller Begeisterung und all seiner Energie in eine ungefähre Richtung handeln. Dazu braucht es klare Ziele.

Ziele sind ein Erfolgsfaktor. Deshalb sollten Sie Ihr ganzes Zeitmanagement nicht auf Termine ausrichten, sondern auf Ziele.

Wie richtet man sich auf Ziele aus?

Den wichtigsten Schritt tut man im Kopf, weg vom "Wie nutze ich meine Zeitfenster am besten, damit sie lückenlos gefüllt sind?" hin zu "Ich weiß, wo ich hin will. Was ist dafür jetzt das Wichtigste?" Und erst dann fragt man: "Wann?" Und wann wohl sollte man sich um das allerwichtigste kümmern, was jetzt zu tun ist?

Die Lösung ist also ein Zeitmanagement-System, das nicht von einem Kalenderblatt ausgeht, sondern von der strukturierten Liste Ihrer Ziele. Es muss zuerst helfen, glasklare Ziele zu schaffen. Dann muss das Setzen von Prioritäten immer von diesen Zielen ausgehen.

Ziele wirken nur, wenn sie der Dreh- und Angelpunkt des Zeitmanagement sind. Das ist genau das, was unser Produkt meineZIELE für Sie leistet. meineZIELE ist der Organizer, der Sie auf Ihre Ziele ausrichtet. Doch beachten Sie auch diese ganz einfachen Tipps:

13 Tipps: Ziele richtig setzen und erreichen

Sich festlegen

Wer kein Ziel hat, kann auch keines erreichen. Setzen Sie konkrete Ziele. Tun Sie es wirklich!

Schreiben Sie

Wer seine Absichten schriftlich fasst, ist erfolgreicher. Nutzen Sie diese Tatsache. Schreiben Sie auf, was Sie erreichen wollen.

Fassen Sie sich kurz!

Schreiben Sie keinen Roman. Kurze, prägnante Ziele erfasst unser Unterbewusstsein besser. Wir erreichen sie tatsächlich leichter.

Was erreicht werden soll

Stellen Sie sich den endlich erreichten Erfolgszustand vor. Gehen Sie davon aus, dass Sie Ihr Vorhaben umsetzen und verhalten Sie sich entsprechend. Erwartungspsychologie hilft.

Setzen Sie ein Datum

Zu jedem Ziel gehört, dass man prüfen kann, ob es wirklich erreicht ist. Dazu gehört ein Enddatum. Wann soll es erreicht sein?

Setzen Sie Zwischenziele

Große Ziele hauen uns um. Setzen Sie Zwischenziele. Legen Sie Meilensteine und einzelne Schritte fest.

Bestimmen Sie den ersten Schritt

Praktisch alles ist leichter erreichbar, wenn man den allerersten Schritt kennt und sei es nur der Griff zum Telefon. Schreiben Sie den ersten Schritt auf.

Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied.

Begründen Sie ehrlich und überzeugend

Machen Sie sich klar, welche Belohnung Sie erwartet. Wofür wollen Sie Ihr Ziel erreichen? Schreiben Sie das auf.

Vermeiden Sie Ungewolltes

Jedes Ziel hat unerwünschte Nebenwirkungen und Risiken. Bedenken Sie gründlich, was Sie vermeiden wollen.

Die ganze Strecke im Auge behalten

Zielverfolgung ist wie Ackerbau: Ein Ziel zu setzen, ist nur die Aussaat. So wie man düngt, pflegt und erntet, braucht ein Ziel Pläne, Anpassungen und viele Details bis zur Nutzenernte. Nutzen Sie ein Planungswerkzeug für alle diese Schritte.

pflanzen und pflegen

Ein Ziel ohne Plan ist nur ein Wunsch.

Notieren Sie die nötigen Mittel

Schreiben Sie auf, welche Helfer, Hilfsmittel oder Materialien Sie benötigen. Auch das ist ein Stück Klarheit und Erreichbarkeit.

Nutzen Sie Emotionen!

Willensbildung und Motivation fällt uns leichter, wenn wir unsere Emotionen einspannen: Ärger und Ängste, Liebe und Freude. Stellen Sie sich vor, wie Sie voller Stolz Ihr Ziel erreicht haben.

Immer das richtige Werkzeug nutzen

Ein Zimmermann baut ein Haus nicht mit Tipps und tollen Ratschlägen, sondern mit Hammer und Nägeln mit Köpfen und mit dem bestmöglichen Werkzeug, das er bekommen kann. Tun Sie das auch. Das richtige Werkzeug ist meineZIELE.

meineZIELE 
Werkzeug und Knowhow

Jeder erkennt: Meinem Erfolg täte das gut. Meine Kräfte wären wirklich wirksamer eingesetzt. Aber irgendwelche Psycho-Tipps alleine nützen nichts. Echte Nachhaltigkeit wäre wichtig. Ein Werkzeug müsste her, das zuverlässig hilft, dabeizubleiben. Aber wie könnte das aussehen? Man kann doch nicht ständig darüber nachgrübeln, was man als nächstes anstreben möchte. Im Alltag muss das automatisch gehen.

Ziele richtig zu setzen, kann man lernen. Sie richtig auswählen, richtig formulieren, klären und dann zielsicher anpacken und erreichen. Beu jeder Zielsetzung, bei der Willensbildung und Planung bis endlich zum Erfolg macht Klarheit den Unterschied. Dafür braucht es nur ein wenig Knowhow und natürlich das richtige Werkzeug.

Mehr erfahren   /   Funktionen   /   Jetzt testen   /    Jetzt bestellen

 

Wo haben wir unsere größte Reserve?

Was bringt wohl mehr: Schneller arbeiten oder mehr Überstunden?
Oder ist vielleicht etwas ganz anderes unsere größte Reserve?

Klare Ziele
sind ein Erfolgsfaktor!