logo

meineZIELE
ganz einfach

Einfach beginnen:

Schnell erste Erfolge ...

meineZIELE hat viele Funktionen

Für den schnellen Einstieg
brauchen Sie davon
nur ganz wenige:

Was ist eigentlich das Kernstück von meineZIELE?

Gliederung von Aufgaben 1. Klare Ziele

Der Kern von meineZIELE ist ein Werkzeug,
mit dem man Ziele und Aufgaben gliedern kann. Schritt für Schritt schafft das klare Ziele.

 

Wie kommt es, dass so etwas Einfaches
so deutlich erfolgreicher macht?

Ganz einfach:

Weil man auch große Ziele nur Schritt für Schritt erreicht.

Ein Bündel von 50 Bleistiften können wir nicht zerbrechen.
Aber 50 Stifte nacheinander schafft man ganz leicht.

Auch große Ziele sind nicht mit einem Sprung erreichbar.
Doch Schritt für Schritt kann man Erstaunliches leisten.

Auf unser Unterbewusstsein wirken große und unklare Ziele  unüberwindlich. Es bremst: Wir schieben auf.
Wir zweifeln und arbeiten mit halber Kraft.
Unklare Ziele sind nicht erreichbar.

Kennt das Unterbewusstsein klare Schritte, dann wird alles einfach.
Wir sind motiviert.
Jedes erreichte Zwischenziel gibt uns neue Energie.

Wie geht man da praktisch vor?

Der erste praktische Schritt

... besteht darin, ein Grundgerüst zu schaffen,
eine einfache Liste der wichtigen Lebensbereiche und Projekte.

Mit meineZIELE zählen Sie diese Lebensbereiche auf. Hier werden wir dann jeweils Ziele, Aufgaben, Ideen und so weiter einordnen.


Neue Zeilen erhalten Sie mit der rechten Maustaste 
oder   Zeile anklicken + Einfügetaste  
oder   Zeile doppelt klicken + Pfeiltasten nach oben oder unten.

Das Grundgerüst ist schnell geschaffen. Und schon kann es losgehen ...

Erreichbare Einzelschritte

Jetzt zählen Sie einfach auf, was in den einzelnen Lebensbereichen und Projekten zu tun ist.


Teilen Sie auf in erreichbare Zwischenziele.

gliedernGliedern Sie jedes große Projekt,
jedes Ziel, jede Aufgabe so weit,
bis die Einzelschritte klein genug sind,
um sie anzupacken.



Einrücken ist ganz einfach.
Einfach mit der Maus verschieben.
Oder benutzen Sie, solange ein Eintrag noch leer ist, die Pfeil-Tasten Ihrer Tastatur.

 

So werden allmählich aus großen, unüberschaubaren Projekten klare, ausführbare Einzelschritte.

Wie gelangt man nun zur Ausführung?

Das Wichtigste zuerst

In meineZIELE bleiben Aufgaben und Ziele in ihrem logischen Zusammenhang erhalten, auch wenn sie schon ausgeführt werden..

aktivierenWir wählen aus der Fülle der Aufgaben die wichtigsten aus, also jene, die wir in den nächsten Tagen anpacken wollen.

Aktivieren geht per  Mausklick: Eintrag öffnen, Klick auf den grünen Pfeil. Fertig.

Der Eintrag ist nun aktiviert und trägt eine Markierung.
So können Sie immer sehen, welche Aufgaben bereits aktiv sind.

Die aktuell wichtigsten Aufgaben sind nun als Aktive Einträge sichtbar auf der "Heute-Ansicht" im Bereich "Anpacken".

Die Heute-Ansicht ist entscheidend anders
als ein normales "Kalenderblatt" ...

Die Heute-Ansicht

Die aktiven Aufgaben tauchen nun auf dem Tagesblatt unter "aktiv" wieder auf.

Jede Aufgabe behält Ihren Sinnzusammenhang. Sie bleibt als Teil eines Ziels oder Projekts erkennbar.

Führen Sie dazu die Maus über das Symbol hinter der Aufgabenzeile.
meineZIELE blendet einen Ausschnitt aus Ihrer Gliederung ein, aus dem diese Aufgabe kommt.

Mit einem einzigen Mausklick auf diese Stelle gelangen Sie zum Originaleintrag in Ihrer Ziele-Gliederung zurück.

Wo liegen nun Chancen für mehr Erfolg?

2. Mehr Wichtiges:
Jetzt konkrete Reserven erschließen

Wir erledigen bevorzugt Übersichtliches und Bekanntes. Jeder tut das.
Viel zu oft bleibt Wichtiges liegen.

Das ist unsere größte Reserve: "Mehr Wichtiges tun und mehr Unwichtiges weglassen". Es ist eine Reserve, in der "noch schneller" und "noch mehr Überstunden" nicht vorkommen. Wichtige Aufgaben müssen wir seltener unterbrechen. Wir haben weniger offene Baustellen ...

Gelänge es, einen größeren Teil unserer Zeit am gerade Wichtigsten zu arbeiten, wären wir erfolgreicher.

Ganz konkret: Setzen Sie Prioritäten. Ziehen Sie mit der Maus die wichtigsten Aufgaben nach oben. Erledigen Sie immer das Wichtigste zuerst. Und natürlich wählen Sie zum "Aktivieren" immer die gerade wichtigsten Aufgaben aus.

Wie geht man dabei
methodisch am wirksamsten vor?

Ein einfacher, wirksamer Vorschlag:

Beginnen Sie Ihre täglichen Aufgaben ganz oben mit den "Top 3 Zielen des Tages".
Jeden Morgen zählen Sie dort die drei wichtigsten Dinge auf.

Top 3 Aufgaben

Machen Sie ein festes, einfaches Ritual daraus:
Nie weniger als drei, denn sonst kommt Wichtiges, aber Unangenehmes zu kurz.
Nie mehr als drei, sonst verzetteln Sie sich.

Unter Ihren äußerst wichtigen Aufgaben gibt es immer drei Wichtigste. Finden Sie heraus, welche das sind!

Und dann packen Sie die erste dieser Aufgaben an.
Lassen Sie nicht mehr davon ab, bis alle drei erledigt sind.
Tag für Tag.

Und noch ein Tipp: Löschen Sie erledigte Aufgaben nicht in der Heute-Ansicht, sondern springen Sie zurück an die Stelle, von der die Aufgabe kommt. Dort entscheiden Sie, was als nächstes aktiviert wird. So geht alles zügig voran.

Wie behalte ich den Überblick?

Manchmal ist es sinnvoll, eine Aufgabe zu markieren,

Iconsz.B. mit einem Telefonsymbol oder, wie im Bild, mit einem Auto.
In meineZIELE gibt es dafür die Icons.

Ein Klick auf die runden Platzhalter öffnet den Icon-Vorrat. Ziehen Sie Icons einfach mit der Maus.


Einträge, die in der Gliederung nicht eingerückt sind,
also die Lebensbereiche und großen Projekte,
sollten Sie besonders markieren:
Das erste der drei Icons taucht rechts in der Navigationsleiste wieder auf.
Durch Anklicken springt man von Projekt zu Projekt.

Was mache ich mit dem Papier?

3. Freier Schreibtisch

Aufräumen ist nahezu wirkungslos.
Was wirklich wirkt, ist "Zuordnen".

Dann haben Sie bei jeder Aufgabe,
die Sie anpacken, mit einem einzigen Griff
die zugehörigen Papiere zur Hand.

Das geht ganz einfach:

Sie legen das Papier zu einer Aufgabe
in ein leeres Fach Ihres Pultordners
oder in eine freie Hängemappe.

Dann schreiben Sie hinter der Aufgabe in die "Doku" Spalte die Nummer des Fachs. Fertig.

Und was ist mit Dateien?

Zuordnen statt Aufräumen!

Klicken Sie eine Aufgabe an und öffnen Sie die "1-Griff-Ablage" ().

Dort können Sie Dateien auf Ihrem PC auswählen () und an die Aufgabe knüpfen.
Die Zeile wird durch ein Icon markiert.

1-Griff-Ablage

Ein einziger Klick auf dieses Icon holt die Datei wieder auf den Bildschirm.

Ein Klick auf das Scanner-Symbol () scannt ein Dokument ein und knüpft es wie andere Dateien an die zugehörige Aufgabe. So wird Schritt für Schritt alles griffbereit.

Lassen Sie sich überraschen, wie schnell daraus sichtbare Ordnung wird.

Noch etwas Wichtiges?

Ein letzter Tipp:

Wann erledige ich was?

Nicht das Tempo führt zum Ziel, sondern die richtige Richtung.
Legen Sie daher zuerst fest, was Sie erreichen möchten.
Dann erst legen Sie fest, wann Sie anpacken.

Besuchstermine, Meetings etc werden Sie nach wie vor im Kalender erfassen. Doch Aufgaben gehen von Ziele und Projekten aus.
Sie erfassen Aufgaben inmitten der Gliederung und erst dann bestimmen Sie den Zeitpunkt, z.B.

in der Termin-Spalte jeder Zeile in der Ziele-Ansicht

Das mag nebensächlich klingen. Aber es ist tatsächlich erfolgsrelevant.

Wie geht es nun weiter?

Es ist sinnvoll, erstmal die vorgestellten einfachen Funktionen und Methoden zu nutzen, bis man sie sicher beherrscht und erste Erfolge eintreten.

Weniger ist mehr!

meineZIELE kann mehr. Sehr viel mehr. Mit dem Power-Mode-Button können Sie den Funktionsumfang einstellen.

Ihr Erfolg mehrt sich aber nicht nur durch immer mehr Funktionen,
sondern durch bessere Methoden.

BegleitmaterialNutzen Sie daher Schritt für Schritt das Begleitmaterial.
Lassen Sie sich zeigen, wie Sie Störungen beseitigen, wie Sie Ihre Kräfte am wirkungsvollsten einsetzen und wie Sie sich Freiräume schaffen.

Investieren Sie in dieses Knowhow. Schritt für Schritt.

Download

Fragen?
Rufen Sie gerne einfach an:
+49 (0) 7802 5256

Mit meineZIELE gelingt mehr!